Sonnenschutz – Fernsehen ohne Spiegelung

Spiegelungen beim Fernsehen – so ist Tageslicht endlich kein Problem mehr

Gibt es etwas Schöneres als einen entspannten Nachmittag mit Snacks und der Lieblingsserie im TV auf der Couch? Definitiv: ein entspannter Nachmittag mit Snacks und der Lieblingsserie im TV auf der Couch – ohne störende Spiegelungen durch Tageslicht. Wie Sie auch bei dunklen Szenen den Durchblick behalten, verraten wir in diesem Ratgeber zum Thema „Sonnenschutz beim Fernsehen“.

Tipp 1: Den Fernseher richtig ausrichten

In den meisten Fällen lässt sich das Problem schnell lösen, indem der Fernseher einfach umgestellt wird. Als Faustformel gilt hier: Das Gerät sollte so ausgerichtet werden, dass der Lichteinfall weder frontal noch seitlich auf den Bildschirm erfolgt – denn dadurch entstehen störende Reflexionen. Aber auch die Variante, den Fernseher vor das Fenster zu stellen ist nicht sinnvoll, da diese Konstellation sehr anstrengend für die Augen sein kann.
Optimal ist übrigens ein rechter Winkel zum Fenster, da Spiegelungen so vermieden werden. Leider ist der Aufstellort immer abhängig von äußeren Faktoren wie dem Kabelanschluss oder den umgebenden Möbelstücken, aber meistens hilft es schon den Fernseher etwas zu drehen, damit das Licht anders einfällt.

Hinweis! Der Schutz vor Sonne beim Fernsehen kann noch so gut sein, wenn Sie beim Aufstellen nicht auf Lampen und andere Lichtquellen achten, wird der Fernsehgenuss so im schlimmsten Fall trotzdem durch Reflexionen gestört.

Tipp 2: Einen Sonnenschutz installieren

Uns ist natürlich klar, dass es nicht immer so einfach ist den Fernseher umzustellen – vor allem, wenn große Möbelstücke einen festen Platz haben und Sie so nur wenig Spielraum für Experimente haben. Doch auch hier gibt es eine Lösung: Sonnensegel, Markisen oder Sonnenschirme sind der perfekte Schutz (https://www.hofsaess-sonnenschutz.de/), so wird der Raum nicht nur künstlich dunkler und das Fernsehen schöner, sondern es bleibt auch noch angenehm kühl. Im nachfolgenden möchten wir Ihnen die verschiedenen Varianten und ihre Vor- und Nachteile kurz vorstellen.

Variante 1: Markisen

Der Klassiker beim Thema Sonnenschutz sind Markisen, die inzwischen in allen erdenklichen Varianten erhältlich sind. Zum Fernsehen eigenen sich bestens Senkrechtmarkisen, da sie den Raum vollkommen abdunkeln und noch dazu ein Aufheizen des Raumes verhindern. Allerdings ist es so oft auch nicht mehr möglich nach draußen zu sehen. Alternativ gibt es auch Fallarm-Kassettenmarkisen, die damit punkten, dass die Markise in einem frei wählbaren Winkel von der Hauswand absteht und so beides möglich ist: der Blick nach draußen und Schutz vor Sonnenlicht.

Variante 2: Sonnensegel

Grenzt an den Raum ein Balkon oder eine Terrasse ist ein Sonnensegel sinnvoll. Hierbei handelt es sich um Segeltücher aus (meistens) luft- und wasserdurchlässigem Material, wodurch sie sehr robust sind und dennoch einen guten Sonnenschutz bieten. Allerdings müssen die Tücher gespannt werden, wodurch geeignete Eckpunkte vorhanden sein müssen.
Sonnenschutz beim Fernsehen – Variante 3: Sonnenschirme
Ist Bohren nicht erlaubt und sind keine passenden Befestigungspunkte vorhanden, hilft auch ein Sonnenschirm. Diese sind in verschiedenen Größen erhältlich und flexibel beim Aufstellen. Der große Nachteil daran ist der Platzbedarf für den Sonnenschirmständer – doch wer sich damit arrangieren kann, wird mit einem Sonnenschirm durchaus zufrieden sein.

Tipp 3: Den Wert der Beleuchtung erhöhen

Manchmal sind es die kleinen Dinge im Leben, die großes bewirken: Bei vielen Fernsehern kann der Beleuchtungswert im Einstellungsmenü erhöht werden. Dies hat den Vorteil, dass die Kontraste besser sichtbar werden und das Tageslicht so weniger stört.
Hinweis: Sie sollten den Wert der Beleuchtung nicht mit jenem der Helligkeit verwechseln. Letzter beeinflusst lediglich, wie hell oder dunkel schwarze Flächen in Filmen dargestellt werden – dadurch werden allerdings die anderen Farben nicht beeinflusst.

Tipp 4: Mit einem LCD-Fernseher benötigen Sie im Normalfall keinen Sonnenschutz beim Fernsehen

Falls Sie weder umstellen noch umbauen möchten, aber ohnehin gerade planen einen neuen Fernseher zu kaufen, sollte Ihre Wahl auf ein LCD-Gerät fallen. Das Display ist dank der integrierten Beleuchtung so konstruiert, dass Sie problemlos auch bei Tageslicht fernsehen können.